Denkmal  
 

Tag des offenen Denkmals 2016

Kath. Gedenkkirche Maria Regina Martyrum und Ev. Gedenkkirche Plötzensee


Ausschnitte: "Das himmlische Jerusalem" von Georg Meistermann (l) und "Plötzenseer Totentanz" von Alfred Hrdlicka (r)
Ausschnitte: "Das himmlische Jerusalem" von Georg Meistermann (l) und "Plötzenseer Totentanz" von Alfred Hrdlicka (r)
Foto links: Lutz Nehk, Foto rechts: Ev. Kirchengemeinde Charlottenburg-Nord


Zwei benachbarte Kirchen der 1960er-Jahre, spannungsreich in ihren künstlerischen Aussagen, sich ergänzend und zusammengehörig durch den gemeinsamen Bezug auf die nahe gelegene ehemalige Hinrichtungsstätte der Nationalsozialisten in Plötzensee: Maria Regina Martyrum (1960-63) ist die "Gedächtniskirche der deutschen Katholiken zu Ehren der Blutzeugen für Glaubens- und Gewissensfreiheit in den Jahren 1933-45". Die Ev. Gedenkkirche Plötzensee ist bekannt durch den monumentalen "Plötzenseer Totentanz" von Alfred Hrdlicka.

Sonntag

Öffnungszeit: 10-18 Uhr

Gottesdienst: 10 Uhr in beiden Kirchen

Führung: Der Plötzenseer Totentanz von Alfred Hrdlicka. 12 Uhr, Ort: Ev. Gedenkkirche Plötzensee, Pfarrer Michael Maillard

Führung: Die Kath. Gedenkkirche Maria Regina Martyrum. Beginn: nach Bedarf

Ausstellung: "Wo auch immer du bist, MENSCHENSKIND …" - Skulpturen und Texte von Cornelia Grzywa erzählen von uns Menschen, von unserer Suche und von einem Gott, der sich darin finden lässt. Ort: Kath. Gedenkkirche Maria Regina Martyrum, 11-18 Uhr



Veranstalter

Ev. Kirchengemeinde Charlottenburg-Nord in Kooperation mit Karmel Regina Martyrum
www.charlottenburg-nord.de
www.karmel-berlin.de

Kontakt

Pfarrer Michael Maillard, Tel. 381 34 78
maillard@charlottenburg-nord.de


Veranstaltungssuche

Zugang auch für Rollstuhlfahrer möglichHeckerdamm 230 und Nr. 226
13627 Berlin / Charlottenburg

Verkehrsanbindung

U-Bhf. Jakob-Kaiser-Platz

VBB Fahrinfo