Denkmal  
 

Tag des offenen Denkmals 2016

Kaiserin-Friedrich-Haus


Kaiserin-Friedrich-Haus
Kaiserin-Friedrich-Haus
Foto: Kaiserin Friedrich-Stiftung


Das Kaiserin-Friedrich-Haus - mit der gleichnamigen Stiftung als Trägerin - wurde im 1904-06 von Ernst von Ihne im Neobarockstil aus Spenden der Bevölkerung zur Förderung der ärztlichen Fortbildung erbaut. Nach dem Zweiten Weltkrieg war es zunächst Sitz der russischen Militärkommandantur und anschließend bis kurz nach der Wende Sitz der Akademie der Künste der DDR. Im Zuge der Wiedervereinigung erfolgte 1992 die Rückübertragung des Hauses an die Kaiserin Friedrich-Stiftung. Nach Modernisierung und Renovierung dient es wieder der Ärzteschaft und somit seiner ursprünglichen Bestimmung.

 

Sonntag

Ausstellung: Zum Restaurierungsprojekt. Infostand der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, Grußworte und Informationen zur Arbeit der Stiftung durch Projektreferent Dr. Peter Schabe. 11-16 Uhr

Führung: 12, 13, 14 Uhr, in Begleitung der Geschäftsführung der Kaiserin Friedrich-Stiftung und von Herrn Dr. Schabe (Deutsche Stiftung Denkmalschutz), der Auskunft über die Förderung des Kaiserin Friedrich- Hauses und die Berliner Projekte der Stiftung gibt.


Veranstalter

Kaiserin Friedrich-Stiftung für das ärztliche Fortbildungswesen
www.kaiserin-friedrich-stiftung.de

Kontakt

Corinna Grünke, Tel. 30 88 89 25
c.gruenke@kaiserin-friedrich-stiftung.de


Veranstaltungssuche

Robert-Koch-Platz 7
10115 Berlin / Mitte

Verkehrsanbindung

U-Bhf. Naturkundemuseum

VBB Fahrinfo