Denkmal  
 

Tag des offenen Denkmals 2016

Karl-Liebknecht-Haus


Karl-Liebknecht-Haus
Foto: Wolfgang Bittner


Das Haus wurde 1912 im Auftrag des Kaufmanns Rudolph Werth als Geschäftshaus und Etagenfabrik am 1906 nach Abbruch des Scheunenviertels angelegten Bülowplatz, dem heutigen Rosa-Luxemburg-Platz, errichtet. 1926 von der KPD erworben und bis 1933 Zentrale der Partei, wurde es 1933 von der SA besetzt und in "Horst-Wessel-Haus" umbenannt. Nach Kriegszerstörung wurde es auf Beschluss der SED als Büro- und Gästehaus wieder aufgebaut. Seit 1990 befindet sich hier die Bundesgeschäftsstelle der PDS bzw. seit 2007 der Partei DIE LINKE.

Samstag

Öffnungszeit: 11-16 Uhr

Führung: Geschichte des Karl-Liebknecht-Hauses. 11, 13 Uhr, Treffpunkt: Eingangsbereich, Dr. Ronald Friedmann und Julia Marg

Vortrag: Kunst im Eigentum der Partei DIE LINKE. 15 Uhr, Treffpunkt: Eingangsbereich, Katharina Köpping

Sonntag

Programm: wie Sa


Veranstalter

DIE LINKE, Bundesgeschäftsstelle
www.die-linke.de

Kontakt

Lothar Hornbogen, Tel. 24 00 95 97
kiz@die-linke.de


Veranstaltungssuche

Mein Denkmaltag

Passwort vergessen? Neu? Registrieren

Zugang auch für Rollstuhlfahrer möglichKleine Alexanderstr. 28
10178 Berlin / Mitte

Verkehrsanbindung

Bhf. Alexanderplatz

VBB Fahrinfo