Denkmal  
 

Tag des offenen Denkmals 2016

Siedlung Schillerpark


Siedlung Schillerpark
Foto: Wolfgang Bittner

UNESCO-Welterbe

Die Siedlung wurde 1924-30 von Bruno Taut und Franz Hoffmann entworfen, nach 1945 in Teilen von Max Taut wieder aufgebaut und 1954-59 von Hans Hoffmann erweitert. Sie gilt als erstes großstädtisches Wohnprojekt nach dem Ersten Weltkrieg. Die Häuser weisen eine Mischung aus expressionistischen Detailformen und Neuer Sachlichkeit auf. Prägende Gestaltungsmittel der Fassaden sind Erker, Balkone und Loggien. Die Bauten der Nachkriegsmoderne von Hans Hoffmann sind mit ihren stilistischen Merkmalen der 50er-Jahre, ihrer Farbigkeit und Transparenz eine faszinierende Ergänzung des Welterbes.

 

Sonntag

Führung: Die Siedlung Schillerpark - das erste baugenossenschaftliche großstädtische Siedlungsprojekt Berlins. 14.30 Uhr, Treffpunkt: Bristolstraße, gegenüber der Einmündung Oxforder Straße (Hauptinformationsstele auf dem Spielband des Schillerparks), Thorsten Schmitt, Alexander Stöckl und Franz Jaschke


Veranstalter

Berliner Bau- und Wohnungsgenossenschaft von 1892 eG
www.1892.de

Kontakt

Claudia Templin, Tel. 30 30 20
1892@1892.de


Veranstaltungssuche

Zugang auch für Rollstuhlfahrer möglichBristolstr. 1/27
13349 Berlin / Wedding

Verkehrsanbindung

U-Bhf. Rehberge

VBB Fahrinfo