Denkmal  
 

Tag des offenen Denkmals 2015

Böhmisches Dorf - Migranten auf den Spuren der ersten Flüchtlinge in Neukölln


Böhmisches Dorf - Migranten auf den Spuren der ersten Flüchtlinge in Neukölln
Foto: Museum Neukölln

werkstatt denkmal: Böhmische Weber in Rixdorf als Motor der Berliner Textilindustrie

Ab 1737 wurden im heutigen Neukölln böhmische Glaubensflüchtlinge angesiedelt. Waren die ersten Exulanten noch als Landwirte tätig, so ernährten sich die folgenden Migranten von dem Handwerk, das sie schon in ihrer alten Heimat ausgeübt hatten: das Weben. Zum Tag des offenen Denkmals werden heutige Migranten, Jugendliche einer Willkommensklasse dieses Thema aufgreifen. Das Weben als Handwerk wird vorgestellt. Sie werden aber auch von ihren eigenen Migrationserfahrungen berichten und die Bedeutung der traditionellen und modernen Textilindustrie ihres Heimatlandes darstellen.

Sonntag

Öffnungszeit: 11-15 Uhr

Begrüßung: 11 Uhr, Ort: Scheune

Filmvorführung: ab 11.15 Uhr, Ort: Scheune

Ausstellung: Die historische Weberei in Rixdorf - Heimatländer der Jugendlichen - neue Textilindustrie. Ort: Scheune

Erzählcafé: Jugendliche berichten von ihren Migrationserfahrungen. Ab 11.30 Uhr, Ort: Scheune

Mitmachaktion: Spinnen und Weben für Kinder. Ab 11.30 Uhr, Ort: Scheune

Weitere Angebote in Rixdorf finden Sie hier:

Ev. Bethlehemskirche im Böhmischen Dorf
Alte Dorfschmiede
Betsaal der Herrnhuter Brüdergemeine im Böhmischen Dorf

Veranstalter

Museum Neukölln in Kooperation mit Heinrich-Mann-Schule (Integrierte Sekundarschule) und Denk mal an Berlin e.V.
www.museum-neukoelln.de
hms.be.schule.de
www.denk-mal-an-berlin.de

Kontakt

Dr. Rainer Pomp, Tel. 61 30 76 93
rainer.pomp@freenet.de
museumslehrer@museum-neukoelln.de


Veranstaltungssuche

Mein Denkmaltag

Passwort vergessen? Neu? Registrieren

Zugang auch für Rollstuhlfahrer möglichgegenüber Kirchgasse 10
12043 Berlin / Neukölln

Verkehrsanbindung

U-Bhf. Karl-Marx-Straße

VBB Fahrinfo