Denkmal  
 

Tag des offenen Denkmals 2014

Öffentlicher Raum und Nachkriegsmoderne am Ernst-Reuter-Platz


Wasserspiele auf dem Ernst-Reuter-Platz
Wasserspiele auf dem Ernst-Reuter-Platz
Foto: Wolfgang Bittner


Der Ernst-Reuter-Platz ist ein herausragendes Beispiel für die Westberliner Nachkriegsmoderne. In der Frühphase des Kalten Krieges setzte Westberlin mit diesem Stadtplatz mit Brunnenanlage (1959-60 von Werner Düttmann) ein architektonisch-städtebauliches Statement; nicht zufällig ist dieser symbolträchtige Ort nach dem populären ehemaligen Regierenden Bürgermeister benannt. Heute wird der Platz von zahlreichen Bauwerken der Nachkriegsmoderne eingerahmt. Der Schwerpunkt der Führungen liegt auf den teils wenig bekannten öffentlichen Räumen, ihrer Vergangenheit und ihrer Zukunft.

Samstag

Führung: Der Ernst-Reuter-Platz als öffentlicher Raum der 1950er-Jahre. 13, 15.30 Uhr, Treffpunkt: Mittelinsel an der Fontäne, Sören Hühnlein

Sonntag

Führung: Der Ernst-Reuter-Platz als öffentlicher Raum der 1950er-Jahre. 13.30, 16 Uhr, Treffpunkt: Mittelinsel an der Fontäne, Sören Hühnlein


Veranstalter

Aktionsbündnis Ernst-Reuter-Platz
www.ernst-reuter-platz.de

Kontakt

Sören Hühnlein
info@ernst-reuter-platz.de


Veranstaltungssuche

Mein Denkmaltag

Passwort vergessen? Neu? Registrieren

Ernst-Reuter-Platz
10587 Berlin / Charlottenburg

Verkehrsanbindung

U-Bhf. Ernst-Reuter-Platz

VBB Fahrinfo