Denkmal  
 

Tag des offenen Denkmals 2014

Kath. St.-Michael-Kirche


Kath. St.-Michael-Kirche
Foto: Wolfgang Bittner


Seit Beseitigung des ehemaligen Grenzstreifens ist St. Michael wieder der weithin sichtbare städtebauliche Mittelpunkt der Luisenstadt. 1851-56 nach Entwürfen von August Soller im Stil der oberitalienischen Backsteinkirchen der Renaissance errichtet und 1861 von Friedrich August Stüler vollendet, gilt sie als eines der bedeutendsten Beispiele des Berliner Kirchenbaus in der Nachfolge Schinkels. Im Zweiten Weltkrieg bis auf die Umfassungsmauern zerstört, wurden Chor und Querschiff ab 1948 vereinfacht wieder aufgebaut; 1984-87 folgte der Einbau eines Gemeindehauses in das frühere Kirchenschiff. Große Teile von St. Michael sind heute nur als Ruine überliefert, Reste der originalen Ausstattung aber im Inneren zu besichtigen.

Sonntag

Öffnungszeit: 11-18 Uhr
Passend zum diesjährigen Schwerpunktthema wird der Kirchenraum am Tag des offenen Denkmals in den Farben Gelb, Grün und Blau illuminiert (Designatelier Achtelik).

Orgelmusik und -führung: 12, 15.15, 17.30 Uhr, KMD Joachim Vetter

Vortrag: "Farbe". 13.30 Uhr, Ort: Gemeindehaus, Malerin Dr. Elke Maes, max. 50 Pers.

Vorführung: Malermeister M. Güttler zeigt und erklärt (fast) alles zum Thema Farbe. 14-18 Uhr, Ort: Garten

Führung: St.-Michael-Kirche mit Michaelkirchplatz und Engelbecken. 14.30, 16.30 Uhr, Treffpunkt: Glockenturm, Horst Dörnbrack

Ausstellung: Geschichte der Kirche und Gemeinde. Ort: Kirche und Garten

Ausstellung: Werke von Dr. Elke Maes. Ort: Galerie im Turm

Andere Angebote: Cafégarten mit Livemusik und Kinderecke im Garten ab 14 Uhr


Veranstalter

Förderverein zur Erhaltung der Kath. Kirche St. Michael, Berlin-Mitte e.V.
www.foerderverein-stmichael-kirche.de

Kontakt

Thomas Motter, Tel. 0173-213 65 73
fa.motter@t-online.de


Veranstaltungssuche

Michaelkirchplatz
10179 Berlin / Mitte

Verkehrsanbindung

U-Bhf. Heinrich-Heine-Straße

VBB Fahrinfo