Denkmal  
 

Tag des offenen Denkmals 2013

Rudows bewegte Geschichte


Dorfkirche Rudow
Dorfkirche Rudow
Foto: Wolfgang Bittner

Stadtspaziergang

Der um 1200 gegründete Stadtteil Rudow hat eine bewegte Geschichte. Zum einen gibt es dörfliche Strukturen wie alte Büdner- und Bauernhäuser (um 1830), die alte Dorfschule und zugleich ehemalige Badeanstalt (um 1890) sowie den Dorfkrug (um 1800) mit Ställen, wo der Alte Fritz auf der Fahrt von Königs Wusterhausen nach Berlin seine Pferde wechselte und einkehrte. Zum anderen findet man in Rudow auch Fabrikanlagen wie in der Kanalstr. 55 (1913–17, 1925–27 von Bruno Buch, Paul Kind und Emil Müller), in denen während des Zweiten Weltkrieges sogenannte Fremdarbeiter für die Erhaltung der deutschen Wirtschaft und der Rüstungsproduktion zur Arbeit gezwungen wurden.

Sonntag

Stadtspaziergang: 10 Uhr, Treffpunkt: Alt-Rudow 60, Manfred Ziemer


Veranstalter

Rudower Heimatverein e.V.

Kontakt

Manfred Ziemer, Tel. 662 36 62

Veranstaltungssuche

Mein Denkmaltag

Passwort vergessen? Neu? Registrieren

Zugang auch für Rollstuhlfahrer möglich 12357 Berlin / Neukölln

Verkehrsanbindung

U-Bhf. Rudow

VBB Fahrinfo