Denkmal  
 

Tag des offenen Denkmals 2013

Grabung Zwangsarbeiterlager Tempelhofer Feld




Seit 2012 untersuchen Bodendenkmalpfleger des Landesdenkmalamtes Berlin und Archäologen des Instituts für Vorderasiatische Archäologie der Freien Universität Berlin sechs Grabungsflächen. Es handelt sich um das Areal des Richthofen-Zwangsarbeiterlagers der Weser-Flugzeugbau GmbH. Das Areal war ein zentraler Ort der Nazi-Zwangsherrschaft. Hier gab es nicht nur ein frühes KZ, das Columbiahaus, sondern ausgedehnte Lager, in denen Zwangsarbeiter und Zwangsarbeiterinnen unter teilweise menschenunwürdigen Verhältnissen leben mussten. Unter den Bodenbefunden ist vor allem die große Zahl an Nägeln mit umgebogenem Ende bemerkenswert, aus denen sich schließen lässt, dass die Barackenwände nur etwa 7 cm stark waren.

Samstag

Führung: 11, 13, 15 Uhr, Treffpunkt: Informationsrondell beim Eingang Columbiadamm (neben den Friedhöfen), Mitarbeiter der Ausgrabung

Das Angebot von THF 33-45 am 7. und 8. Sep. finden Sie unter „Zwangsarbeit auf dem Flugfeld und im Flughafen Tempelhof“, das von Tempelhof Projekt GmbH am 8. Sep. unter „Flughafen Tempelhof – Tempelhofer Freiheit“.


Veranstalter

Landesdenkmalamt Berlin in Kooperation mit Freie Universität Berlin, Institut für Vorderasiatische Archäologie
www.stadtentwicklung.berlin.de/denkmal
ausgrabungen-tempelhof.de

Kontakt

Gunnar Nath, Tel. 902 59-36 86

Veranstaltungssuche

Mein Denkmaltag

Passwort vergessen? Neu? Registrieren

10965 Berlin / Tempelhof

Verkehrsanbindung

U-Bhf. Platz der Luftbrücke / Bus 104

VBB Fahrinfo