Denkmal  
 

Tag des offenen Denkmals 2013

Ungeliebtes Erbe – der Umgang mit dem Großbelastungskörper


Schwerbelastungskörper
Schwerbelastungskörper
Foto: Archiv Tempelhof-Schöneberg

werkstatt denkmal

Wie nehmen wir heute Orte wahr, mit denen sich die Nationalsozialisten in die Geschichte einschreiben wollten, und wie gestalten wir gegenwärtig Erinnerung – öffentlich und privat? Jugendliche des Robert Blum Gymnasiums und die israelische Fotografin Adi Shalmon, die sich in ihrer Kunst mit Erinnerung und visuellen Narrativen auseinandersetzt, interpretieren den Schwerbelastungskörper fotografisch. 13 junge Künstler des Instituts für Kunst im Kontext der Universität der Künste, aus zehn Herkunftsländern kommend, richten den Blick u.a. auf die aktuelle stadträumliche Umgebung, physiognomische Eigenschaften und symbolische Deutungen des Bauwerks und die Wahrnehmung von Anwohnern und Besuchern.

Samstag

Ausstellungseröffnung: Präsentation der Ergebnisse des Schüler-Workshops und des Kunstprojektes in Form von Fotos, performativen künstlerischen Konzepten, skulpturalen Eingriffen und Videoprojektionen. 14 Uhr


Lichtprojektionen: Nach Einbruch der Dunkelheit (ab ca. 21 Uhr) bildet das Bauwerk die Projektionsfläche für weitere künstlerische Arbeiten.

Das Angebot des Jugend Museums in Kooperation mit Berliner Unterwelten e.V. am 7. und 8. Sep. finden Sie unter "Großbelastungskörper".


Veranstalter

Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg, Museen Tempelhof-Schöneberg, Jugend Museum in Kooperation mit Robert Blum Gymnasium, Fotografin Adi Shalmon und Denk mal an Berlin e.V.
www.jugendmuseum.de
www.schwerbelastungskoerper.de
www.robert-blum-schule.de
www.kunstimkontext.udk-berlin.de
www.adishalmon.com
www.denk-mal-an-berlin.de

Kontakt

Pegah Mehravar, Tel. 902 77 61-63
pegah.mehravar@ba-ts.berlin.de


Veranstaltungssuche

General-Pape-Straße / Loewenhardtdamm
12101 Berlin / Tempelhof

Verkehrsanbindung

Bus 104, 140

VBB Fahrinfo