Denkmal  
 

Tag des offenen Denkmals 2013

Vom RIAS-Funkhaus zum Deutschlandradio


Vom RIAS-Funkhaus zum Deutschlandradio
Foto: Wolfgang Reuss

Deutschlandradio Kultur – Funkhaus Berlin

Das ehemalige RIAS-Funkhaus wurde 1938–41 von Walter Borchard für die Bayerische Stickstoffwerke AG erbaut, die mit der I.G. Farben verflochten war. Nach der Kapitulation wurde das zum Vermögen des Konzerns gehörende Gebäude von den Alliierten beschlagnahmt. Die Mischung aus Stahlskelettbau im Inneren und tragenden Außenmauern erlaubte es, das ursprüngliche Verwaltungsgebäude 1948 in ein Funkhaus umzubauen. 1948–93 beherbergte das Gebäude den RIAS. Heute wird hier das Programm von Deutschlandradio Kultur produziert.

Samstag

Führung: 11, 14 Uhr, Treffpunkt: Haupteingang, Adolf Stock, max. 20 Pers., Anmeldung erforderlich bis 2. Sep. bei Brigitte Stephan (Kommunikation)

Sonntag

Programm: wie Sa


Veranstalter

Deutschlandradio, Kommunikation
www.dradio.de

Kontakt

Kommunikation, Tel. 85 03-61 61
presse@dradio.de


Veranstaltungssuche

Mein Denkmaltag

Passwort vergessen? Neu? Registrieren

Hans-Rosenthal-Platz 1
10825 Berlin / Schöneberg

Verkehrsanbindung

U/S-Bhf. Innsbrucker Platz / U-Bhf. Rathaus Schöneberg

VBB Fahrinfo