Denkmal  
 

Tag des offenen Denkmals 2013

Ehem. „Krankensammellager für arbeitsunfähige Ostarbeiter“


Ehem. „Krankensammellager für arbeitsunfähige Ostarbeiter“
Ehem. „Krankensammellager für arbeitsunfähige Ostarbeiter“
Foto: Gunnar Nath

und StadtGut Blankenfelde

1941–45 befand sich zwischen der Bahnhofstraße von Blankenfelde nach Lübars und dem Alten Bernauer Heerweg ein sogenanntes „Krankensammellager für arbeitsunfähige Ostarbeiter“ – Männer und Frauen aus der Sowjetunion, die zur Zwangsarbeit in das Deutsche Reich verschleppt worden waren. Heute wächst Gras auf dem Gelände, nur eine Informationstafel am Rande erinnert an die Geschichte des Ortes. In den letzten Jahren haben Jugendliche in Schulprojekten sowie zwei lokale Künstler Entwürfe für einen Gedenkort zur Erinnerung an das ehemalige Zwangsarbeiterlager erarbeitet. Vom StadtGut Blankenfelde aus wird eine Führung über das Lagergelände sowie eine Vorstellung verschiedener Entwürfe für einen möglichen Gedenkort stattfinden.

Sonntag

Öffnungszeit: 14–18 Uhr

Führung: Ein Denkmal für Zwangsarbeiter auf der Drachenwiese in Blankenfelde - unbequem? Besichtigung des ehem. Lagergeländes sowie Vorstellung der Entwürfe. 14 Uhr, Treffpunkt: Hauptstr. 24-30 (Hof des StadtGutes Blankenfelde)

Führung: Das ehem. Berliner StadtGut - heute Wohn- und Gemeinschaftsprojekt. Beginn: nach Bedarf, Treffpunkt: Hauptstr. 24-30 (Hof des StadtGutes Blankenfelde)

Ausstellung: Vorstellung der Entwürfe für einen Gedenkort zur Erinnerung an das Zwangsarbeiterlager. Ort: Hauptstr. 24-30 (StadtGut Blankenfelde)

Andere Angebote: Kaffee und Kuchen


Veranstalter

StadtGut Blankenfelde e.V. in Kooperation mit Runder Tisch Blankenfelde
www.stadtgut-blankenfelde.de

Kontakt



Veranstaltungssuche

Mein Denkmaltag

Passwort vergessen? Neu? Registrieren

Zugang auch für Rollstuhlfahrer möglich 13159 Berlin / Pankow

Verkehrsanbindung

Bus 107

VBB Fahrinfo