Denkmal  
 

Tag des offenen Denkmals 2013

Bremer Höhe


Bremer Höhe
Foto: Ulrike Kohl


Schon um 1850 verbanden die geistigen Väter der Bremer Höhe architektonische Vorstellungen mit denen des sozialen Wohnens. „Eigenthumslose Arbeiter“ sollten „arbeitende Wohnungseigenthümer“ werden. Die fünfstöckigen Wohnhäuser, damals noch vor den Toren der Stadt gelegen, wurden von der Berliner gemeinnützigen Baugesellschaft zwischen 1870 und 1913 errichtet. Anstelle von Hinterhäusern und Seitenflügeln blieben die Höfe als Grünanlage und zur Selbstversorgung der Bewohner unbebaut. Im Jahre 2000 wurde aus der Ursprungsidee Wirklichkeit: Die Bestände gehören seitdem der Genossenschaft „Bremer Höhe“ eG.

Samstag

Führung: Geschichte der Bremer Höhe. 16 Uhr, Treffpunkt: Schönhauser Allee 59B, Dr. Barbara König


Veranstalter

Wohnungsbaugenossenschaft „Bremer Höhe“ eG, Geschichtswerkstatt
www.bremer-hoehe.de

Kontakt

Tino Kotte, Tel. 0177-626 79 50
geschichtswerkstatt@bremer-hoehe.de


Veranstaltungssuche

10437 Berlin / Prenzlauer Berg

Verkehrsanbindung

U-Bhf. Eberswalder Straße / Tram M1

VBB Fahrinfo