Denkmal  
 

Tag des offenen Denkmals 2013

Stadtbad Prenzlauer Berg


Stadtbad Prenzlauer Berg
Foto: Wolfgang Bittner


Das von Ludwig Hoffmann errichtete Stadtbad wurde 1902 als Volksbadeanstalt eröffnet. Sämtliche Verzierungen und Skulpturen wurden von Otto Lessing angefertigt und sind noch heute erhalten. Ohne größere Schäden durch den Krieg wurde das Bad in der DDR weiterhin als Volksbadeanstalt genutzt. Es musste 1986 schließen, weil Risse im Beckenboden und in den Deckengewölben auftraten. Die Wannen- und Duschbäder und die Sauna wurden noch einige Zeit weiterbetrieben, jedoch 1994 bzw. 1997 ebenfalls geschlossen. Nach mehreren gescheiterten Sanierungsversuchen und einer Zwischennutzungsphase als kultureller Veranstaltungsort wurde das Gebäude 2011 an das GLS Sprachenzentrum verkauft, das unmittelbar an das Stadtbad grenzt. Die Schwimmhalle soll saniert und in den Freizeitbereich der Schule integriert werden, jedoch auch öffentlich zugänglich sein. Der Rest des Gebäudes soll für Hotelzimmer und Klassenräume genutzt werden.

Sonntag

Öffnungszeit: 10–18 Uhr

Führung: Geschichte und geplante Sanierung des Stadtbads. Beginn: nach Bedarf, Treffpunkt: Foyer

Präsentation: Oderberger Stadtbad - das Konzept


Veranstalter

GbR Oderberger Straße 57–59 in Kooperation mit GLS Sprachenzentrum
www.baublog-stadtbad.de
www.gls-sprachenzentrum.de

Kontakt

Barbara und Dr. Hans-Dieter Jaeschke, Tel. 78 00 89 14
baubuero@gls-berlin.de


Veranstaltungssuche

Mein Denkmaltag

Passwort vergessen? Neu? Registrieren

Oderberger Str. 57–59
10435 Berlin / Prenzlauer Berg

Verkehrsanbindung

U-Bhf. Eberswalder Straße / Tram 12, M1

VBB Fahrinfo