Denkmal  
 

Tag des offenen Denkmals 2013

Denkmal zum 17. Juni 1953


Denkmal zum 17. Juni 1953
Fotos: Wolfgang Bittner


17. Juni 1953 – überall in der DDR erhebt sich die Bevölkerung und fordert freie Wahlen und bessere Lebensbedingungen. Mithilfe sowjetischer Panzer wird der Aufstand blutig niedergeschlagen. Erst 47 Jahre später wurde vor dem ehemaligen Haus der Ministerien der DDR, dem heutigen Bundesfinanzministerium, ein Denkmal eingeweiht, das an diesen Tag erinnert: das 25 m lange, in den Boden eingelassene Glasbild des Künstlers Wolfgang Rüppel. Anlässlich des 60. Jahrestages des Aufstandes heißt die Fläche an der Leipziger Straße seit dem 17. Juni dieses Jahres „Platz des Volksaufstandes von 1953“.

Sonntag

Führung: Führung zum Denkmal des 17. Juni 1953 in der Leipziger Straße. 12 Uhr, Treffpunkt: Friedrichstr. 43–45 (Café im Mauermuseum), Hans-Joachim Herbig, Sohn des Streikführers Werner Herbig


Veranstalter

Mauermuseum – Museum Haus am Checkpoint Charlie
www.mauermuseum.de

Kontakt

Alexandra Hildebrandt, Tel. 25 37 25-0
info@mauermuseum.de


Veranstaltungssuche

Zugang auch für Rollstuhlfahrer möglichPlatz des Volksaufstandes von 1953 (Leipziger Str. 5–6)
10117 Berlin / Mitte

Verkehrsanbindung

U-Bhf. Kochstraße

VBB Fahrinfo