Denkmal  
 

Tag des offenen Denkmals 2013

Karl-Marx-Allee zwischen Strausberger Platz und Alexanderplatz


Karl-Marx-Allee zwischen Strausberger Platz und Alexanderplatz
Foto links: Irma Leinauer, rechts: Wolfgang Bittner


Zur Fortführung der damaligen Stalinallee schufen Werner Dutschke (Städtebau) und Josef Kaiser (Architektur) mit ihren Mitarbeitern ab 1959 das charakteristische Ensemble rund um das Restaurant Moskau und das Kino International samt Wohngebiet für 15.000 Einwohner. Modernität, Funktionalität, industrielle Vorfertigung und repräsentative Magistrale waren die Prämissen. In dem Rundgang werden bedeutende Bauwerke sowie die Wohnarchitektur in Plattenbauweise als erste Beispiele industriellen Bauens in der DDR vorgestellt.

Samstag

2-stündige Führung: 13 Uhr, Treffpunkt: Karl-Marx-Allee 34 (vor dem Café Moskau), Irma Leinauer

Im Anschluss an die Führungen wird eine Wohnung der industriellen Bauweise aus der QP-Serie von 1962, heute im Eigentum der WBM, besichtigt.

Sonntag

2-stündige Führung: 10, 13 Uhr, Treffpunkt: Karl-Marx-Allee 34 (vor dem Café Moskau), Irma Leinauer

Im Anschluss an die Führungen wird eine Wohnung der industriellen Bauweise aus der QP-Serie von 1962, heute im Eigentum der WBM, besichtigt.

Das Angebot der Geschichtskommission DIE LINKE Friedrichshain-Kreuzberg am 7. und 8. Sep. finden Sie unter „Karl-Marx-Allee“ in Friedrichshain.


Veranstalter

Irma Leinauer

Kontakt

Irma Leinauer
info.kma2@irma-leinauer.de


Veranstaltungssuche

Zugang auch für Rollstuhlfahrer möglich 10178 Berlin / Mitte

Verkehrsanbindung

U-Bhf. Schillingstraße

VBB Fahrinfo