Denkmal  
 

Tag des offenen Denkmals 2013

Maxim-Gorki-Theater


Maxim-Gorki-Theater
Foto: Wolfgang Bittner

Ehem. Singakademie

Nach Kriegsende ließ die sowjetische Militäradministration die 1943 bei einem Bombenangriff schwer getroffene Singakademie rekonstruieren. Das Haus – 1825–27 von Carl Theodor Ottmer nach Ideen Schinkels errichtet – wurde 1952 als Sprechtheater wieder eröffnet und nach dem bekannten Schriftsteller und Dramatiker Maxim Gorki benannt. Fünf Intendanten haben seither das Theater geprägt. Wenn ab Herbst 2013 Shermin Langhoff das Theater als Intendantin übernimmt, wird ein neues, sechstes Kapitel Theatergeschichte in der Mitte Berlins geschrieben.

Samstag

Rundgang: Zur Geschichte des Maxim-Gorki-Theaters. 15. Uhr, Treffpunkt: Garderobenfoyer, Sylvia Marquardt, max. 60 Pers.

Sonntag

Rundgang: Zur Geschichte des Maxim-Gorki-Theaters. 15. Uhr, Treffpunkt: Garderobenfoyer, Sylvia Marquardt, max. 60 Pers.

Denk-mal!-Rallye: Entdeckertour durch das Gebäude für Kinder von 8 bis 13 Jahren. 15, 16, 17 Uhr, Treffpunkt: Garderobenfoyer, Astrid Petzoldt, max. 10 Kinder


Veranstalter

Maxim Gorki Theater Berlin
www.gorki.de

Kontakt

Sylvia Marquardt, Tel. 202 21-322
denkmal@gorki.de


Veranstaltungssuche

Mein Denkmaltag

Passwort vergessen? Neu? Registrieren

Zugang auch für Rollstuhlfahrer möglichAm Festungsgraben 2
10117 Berlin / Mitte

Verkehrsanbindung

Bus 100, 200, TXL / Tram 12, M1

VBB Fahrinfo