Denkmal  
 

Tag des offenen Denkmals 2013

ADGB-Bürohaus von Max Taut


ADGB-Bürohaus von Max Taut
Foto: Wolfgang Bittner

Bundeshaus des Allgemeinen Deutschen Gewerkschaftsbundes (ADGB)

Dieses Gebäude, 1922–23 von Max Taut und Franz Hoffmann als Sitz des ADGB-Bundesvorstands errichtet, verhalf Taut zu allgemeiner Bekanntheit. Der konsequente Eisenbetonrasterbau – bedingt auch durch den Wunsch nach flexibler Einteilung der Büroetagen, durch schlechten Baugrund und eine U-Bahn unter dem Grundstück – gilt als Musterbeispiel der modernen, sachlichen Architektur der 20er-Jahre, enthält aber auch expressionistische Stilelemente. 1933 von Nationalsozialisten besetzt, war das Haus 1945–90 Sitz des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes (FDGB) Berlin und befindet sich heute in Eigentum und Nutzung der IG Bergbau, Chemie, Energie, die es 1997–98 denkmalgerecht restaurieren und modernisieren ließ.

Samstag

Führung mit Vortrag: Die Bau- und Nutzungsgeschichte des Hauses. Der Vortrag findet im Anschluss an die Führung statt und wird durch historische Bilder illustriert. 10, 13 Uhr, Treffpunkt: Eingang Inselstr. 6, Stadthistoriker Jacques Schwarz


Veranstalter

IG BCE – Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie, Landesbezirk Nordost
www.nordost.igbce.de

Kontakt

Peter Jens, Tel. 0173-608 07 60
peter.jens@igbce.de


Veranstaltungssuche

Mein Denkmaltag

Passwort vergessen? Neu? Registrieren

Zugang auch für Rollstuhlfahrer möglichInselstr. 6 / Wallstr. 61–65
10179 Berlin / Mitte

Verkehrsanbindung

U-Bhf. Märkisches Museum

VBB Fahrinfo