Denkmal  
Mein Denkmaltag


Login

Benutzername
Passwort
 
Holzhaussiedlung Adlershof
Foto: Wolfgang Bittner

Tag des offenen Denkmals 2012

Holzhaussiedlung Adlershof


Der Architekt Konrad Wachsmann entwickelte ein industriell vorgefertigtes Holzbausystem für Einfamilienhäuser. Als Sohn jüdischer Eltern in Frankfurt/Oder geboren, studierte er nach der Tischlerlehre bis 1924 in Berlin an der Kunstgewerbeschule und an der Kunstakademie Dresden. Danach war er Meisterschüler von Hans Poelzig. Ab 1926 war Wachsmann Chefarchitekt bei der damals größten Holzbaufabrik in Europa, der Christoph & Unmack AG in Niesky, Niederschlesien, welche auch 1919 die Adlershofer Holzhaussiedlung erbaute. Nach der Immigration 1942 in die USA arbeitete Wachsmann mit Walter Gropius zusammen, sie entwickelten das General-Panel-System (Fertighaus-System). Konrad Wachsmanns konstruktive Neuerungen im Bereich industriell vorgefertigter Bauelemente im modernen Holzbau – und später im Metallbau – waren zukunftsweisend.
 
  zurück    


Gemeinschaftsstr. 13/39
12489 Berlin / Treptow
Stadtplan

Verkehrsanbindung
S-Bhf. Adlershof


Veranstalter
Iris Dienhardt
visit-six-points-of-world-heri...

Kontakt
Iris Dienhardt, Tel. 37 48 97 42 und 0174-979 92 08
i.dienhardt@kabelmail.de




Samstag
Führung: Leben und Credo des Architekten Konrad Wachsmann. 11 Uhr, Treffpunkt: Anna-Seghers-Gedenkstätte, Anna-Seghers-Str. 81, Gästeführerin Iris Dienhardt, max. 20 Pers., Anmeldung erforderlich


Sonntag
Führung: Leben und Credo des Architekten Konrad Wachsmann. 14 Uhr, Treffpunkt: Anna-Seghers-Gedenkstätte, Anna-Seghers-Str. 81, Gästeführerin Iris Dienhardt, max. 20 Pers., Anmeldung erforderlich