Denkmal  
Mein Denkmaltag


Login

Benutzername
Passwort
 
Ehem. Berliner Handelsgesellschaft
Foto: Wolfgang Bittner

Tag des offenen Denkmals 2011

Ehem. Berliner Handelsgesellschaft

KfW Bankengruppe

Alfred Messel und Heinrich Schweitzer errichteten den repräsentativen Gebäudekomplex zwischen Behren- und Französische Straße 1895–1911 für die Berliner Handelsgesellschaft, die bedeutendste Industriebank des 19. Jahrhunderts. Er lag mitten im Zentrum des zentralen Bankenviertels von Kaiserreich und Weimarer Republik: der Friedrichstadt. Nach dem Zweiten Weltkrieg übernahm die Staatsbank der DDR das Gebäude. Seit 1994 gehört das Gebäude der KfW Bankengruppe, die es denkmalgerecht wiederherstellen ließ. Die alten Kassensäle und historischen Treppenhäuser vermitteln einen Eindruck von der architektonischen Vielfältigkeit und Eleganz des alten Bankenviertels.
 
  zurück    


Behrenstr. 32-33 (Eingang: Charlottenstr. 33/33A)
10117 Mitte / Mitte
Stadtplan

Verkehrsanbindung
U-Bhf. Französische Straße

Veranstalter
KfW Bankengruppe
www.kfw.de

Kontakt
Tel. 202 64-52 53 (Lysann Goldbach)
lysann.goldbach@kfw.de

Veranstaltungsort barrierefrei 


Samstag
Öffnungszeit: 10 - 17 Uhr


Architekturhistorische Führung: Der monumentale Bankkomplex der ehem. Berliner Handelsgesellschaft – zur Geschichte des Gebäudes und seiner Nutzer. 11, 15 Uhr
Begleitet wird die Ausstellung durch eine Präsentation historischer Kleider und Kostüme der Stiftung Ohm, darunter kostbare Roben aus der Zeit des Alten Fritz bis zur Gegenwart.


Ausstellung Historische Marshallplanplakate: Erstmalig wird die konzerneigene Sammlung historischer Werbeplakate für den Marshallplan / European Recovery Program (ERP) zum wirtschaftlichen Wiederaufbau Europas (Plakatwettbewerb von 1950) zu sehen sein.


Ausstellung: Kostbarkeiten aus der renommierten Münzsammlung der Staatsbank der DDR


Andere Angebote: Eine Kinderbetreuung ist möglich. Eine Überraschung wird es an beiden Tagen um 14.00 Uhr geben.


Sonntag
Programm: wie Sa