Denkmal  
Mein Denkmaltag


Login

Benutzername
Passwort
 

Tag des offenen Denkmals 2010

Berliner Förderprojekte der Deutschen Stiftung Denkmalschutz


Museum in der Heynstraße, Foto: Wolfgang Bittner; Ehem. Textilverarbeitungsfabrik Otto Schneider; Schrotkugelturm, Foto: AG Wohnstatt + Machleidt
v.l.n.r.: Museum in der Heynstraße, Foto: Wolfgang Bittner; Ehem. Textilverarbeitungsfabrik Otto Schneider; Schrotkugelturm, Foto: AG Wohnstatt + Machleidt

Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) als gemeinnützige Stiftung hat sich zur Aufgabe gestellt, bedrohte Kulturdenkmale zu bewahren und für den Gedanken des Denkmalschutzes zu werben. Die DSD konnte bereits über 3.400 Baudenkmale bewahren.

Die vor 25 Jahren in Bonn gegründete private Deutsche Stiftung Denkmalschutz konnte dank individueller Spenden und Mitteln der GlücksSpirale und Rentenlotterie von Lotto allein im Bundesland Berlin über 130 Denkmale fördern, darunter die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, Schloss Schönhausen, das Mausoleum Strousberg und das Gutshaus Mahlsdorf.

Nicht nur mit finanziellen Mitteln engagiert sich die Stiftung. Im Kuratorium Berlin unter Vorsitz von Georg Friedrich Ferdinand Prinz von Preußen kommen Menschen zusammen, die sich ehrenamtlich für Denkmale in Berlin einsetzen. Mit der Gründung des Kuratoriums am 27. Mai 2005 wurde auch in Berlin eingeführt, was sich bereits in mehr als 70 Städten und Gemeinden der Bundesrepublik bewährt hat.

Das Kuratorium Berlin möchte in enger Zusammenarbeit mit der Jugendbauhütte Brandenburg / Berlin durch intensive Informations- und Öffentlichkeitsarbeit dazu beitragen, bürgerschaftliches Engagement für die Denkmalpflege zu wecken und zu fördern. Das Hauptaugenmerk richtet sich auf die Erhaltung des baulichen Erbes und darauf, neue Freunde für die Denkmalpflege zu gewinnen, um dauerhaft örtliche Schwerpunkte setzen zu können.

Jedes Jahr zum Tag des offenen Denkmals präsentiert die Stiftung ausgewählte Baudenkmale, die in der Vergangenheit gefördert wurden, darunter auch solche, die zum diesjährigen Schwerpunktthema "Kultur in Bewegung – Reisen, Handel und Verkehr" gehören.

Ausgewählt zum Tag des offenen Denkmals 2010: