Denkmal  
Mein Denkmaltag


Login

Benutzername
Passwort
 

Tag des offenen Denkmals 2010

Editorial des Landeskonservators


Professor Dr. Jörg Haspel, Landeskonservator Berlin

Eine Zukunft für unsere Vergangenheit – Denkmalkultur macht Schule

Mit dem Tag des offenen Denkmals 2010 findet die Netzwerkkampagne "bauTraum – damit Baukultur Schule macht" ihren Schluss- und Höhepunkt in einem bundesweiten Aktionstag. Am 12. September 2010 lädt der Tag des offenen Denkmals die Netzwerkkampagne zum Mitmachen ein und umgekehrt.

Auf Initiative der Bundesstiftung Baukultur hatten der Förderverein Baukultur, die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und die Bundesarchitektenkammer zum 2. Schulhalbjahr 2010 Schüler und Jugendliche, Eltern und Lehrer, Konservatoren und Architekten aufgerufen, dem Thema Baukultur und Denkmalkultur einen festen Platz in der Schule einzuräumen und langfristig in Politik und Gesellschaft dafür zu werben, dass

  • Denkmalkultur und Baukultur verstärkt in die Lehrpläne und Rahmenrichtlinien der Schulen Eingang finden und Angebote der Lehrerausbildung / Lehrerweiterbildung auf dem Gebiet der Baukultur systematisch auf- und ausgebaut werden;
  • schul-, fach- und jahrgangsspezifische Unterrichtsmaterialien bzw. Lehrmaterialien erarbeitet und für den unkomplizierten Einsatz in der Schule vorgehalten werden;
  • die Einbeziehung von externen professionellen Experten (Architekten, Ingenieure, Konservatoren etc.), etwa im Rahmen von Projekttagen oder fächerübergreifendem Nachmittagsunterricht, gefördert und erleichtert wird;
  • Schulen durch Angebote von Wahlpflichtfach oder Arbeitsgemeinschaften zu Schwerpunktthemen der Baukultur ihr Profil schärfen können.
Mit ihren Programmen "denkmal aktiv – Kulturerbe macht Schule" und "Architektur macht Schule" sind die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und die Architektenkammern schon seit Jahren auf diesem Gebiet aktiv. Sie wollen Kinder und Jugendliche anregen ihre historisch geprägte Umwelt zu erforschen, die dahinter liegenden Entstehungsprozesse zu begreifen und Möglichkeiten der aktiven Mitgestaltung zu ergreifen. Der Initiative "Architektur und Schule" der Architektenkammer Berlin haben sich bereits Schüler und Lehrer verschiedenster Schularten und Altersstufen angeschlossen und mit dem aktuellen Welterbeprojekt "Berliner Siedlungen im internationalen Vergleich" setzt "denkmal aktiv" nicht nur Berliner Schulprojekte, sondern sogar Partnerprojekte aus dem europäischen Ausland mit dem Denkmalort Berlin in Verbindung. Und die Jugendprojekte, mit denen Denk mal an Berlin e.V. in Kooperation mit dem Arbeitskreis Berliner Regionalmuseen alljährlich zum Tag des offenen Denkmals Jugendliche der Klassenstufen 6 bis 12 zum Mitmachen einlädt, zählt für beteiligte Schüler und Denkmalpfleger zu den Höhepunkten im Jahreslauf.

Zum Abschluss des Tages des offenen Denkmals und der Netzwerkkampagne "Baukultur macht Schule" 2010 haben die Chefin der Senatskanzlei Berlin, Staatssekretärin Barbara Kisseler, und die Berliner Senatsbaudirektorin Regula Lüscher den abendlichen Denkmalsalon im Berliner Rathaus am 12. September der Denkmalkultur in unseren Schulen gewidmet. Im Namen des Landesdenkmalamts Berlin danke ich allen Teilnehmern und Besuchern des Tages des offenen Denkmals und der Aktions- und Informationsplattform "bauTraum" sehr für ihre Mitwirkung und für ihr Interesse.


Professor Dr. Jörg Haspel
Landeskonservator Berlin