Denkmal  
Mein Denkmaltag


Login

Benutzername
Passwort
 
Schrotkugelturm
Foto: Wolfgang Bittner

Tag des offenen Denkmals 2010

Schrotkugelturm


Der Schrotkugelturm, das Wahrzeichen der Victoriastadt, entstand 1908 und diente der ehemaligen Bleischmelze Juhl & Söhne zur Herstellung von Schrotkugeln, einer in ihrer Art im Berliner Raum einzigartigen Fabrikation. Als Teil einer U-förmigen Wohnanlage ragt der rechteckige Backsteinturm 38 m in die Höhe und erinnert durch seine Fassadengliederung an italienische Geschlechtertürme. Der Turm wurde 1998–2000 mit Mitteln der Deutschen Stiftung Denkmalschutz und des Landesdenkmalamtes Berlin saniert.
 
  zurück    


Nöldnerstr. 16
10317 Lichtenberg - Hohenschönhausen / Lichtenberg
Stadtplan

Verkehrsanbindung
S-Bhf. Rummelsburg, Nöldnerplatz / Bus 194, 240 / Tram 21

Veranstalter
Büro für Industriekultur Berlin in Kooperation mit Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Jugendbauhütte Brandenburg / Berlin
www.berlin-industriekultur.de
www.denkmalschutz.de

Kontakt
Tel. 92 09 44 09, 0331-20 15 32-10 (Michael Voigtländer, Bernd Henning, Mo - Fr 18.00 - 20.00 Uhr)
info@berlin-industriekultur.de




Samstag
Führung: Der geheimnisvolle Turm. 13.00, 14.00, 15.00, 16.00 Uhr, Treffpunkt: im Hof, Michael Voigtländer, max. 16 Pers.
Anmeldung erforderlich bis 3. Sep. bei Michael Voigtländer telefonisch, per E-Mail oder schriftlich an: Büro für Industriekultur Berlin, Zingster Str. 43, 13051 Berlin


Sonntag
Führung: Der geheimnisvolle Turm. 13.00, 14.00, 15.00, 16.00 Uhr, Treffpunkt: im Hof, Michael Voigtländer, max. 16 Pers.
Anmeldung erforderlich bis 3. Sep. bei Michael Voigtländer telefonisch, per E-Mail oder schriftlich an: Büro für Industriekultur Berlin, Zingster Str. 43, 13051 Berlin