Denkmal  
Mein Denkmaltag


Login

Benutzername
Passwort
 
Ev. Marienkirche
Foto: Wolfgang Bittner

Tag des offenen Denkmals 2010

Ev. Marienkirche


Der Bau der zweitältesten Pfarrkirche Berlins wurde um 1275 begonnen und im frühen 14. Jahrhundert vollendet. An der nördlichen Innenwand der Turmhalle befindet sich das spätgotische Fresko eines Totentanzes. Der Architekt des Berliner Stadtschlosses, Andreas Schlüter, fertigte 1702–03 die reich geschmückte Alabasterkanzel. Den kupferbeschlagenen Turmhelm entwarf 1789–90 Carl Gotthard Langhans. Führungen gewähren Einblicke in die sanierte, neu ausgemalte St. Marienkirche und ihre Geschichte.
 
  zurück    


Karl-Liebknecht-Str. 8
10178 Mitte / Mitte
Stadtplan

Verkehrsanbindung
Bhf. Alexanderplatz

Veranstalter
Ev. Kirchengemeinde St. Petri – St. Marien
www.marienkirche-berlin.de

Kontakt
Tel. 242 44 67 (Roland Stolte)
roland.stolte@
marienkirche-berlin.de





Samstag
Öffnungszeit: 10.00 - 18.00 Uhr


Führung: St. Marien, das gotische Raumprogramm und das mittelalterliche Berlin. 10.30 Uhr


Führung: St. Marien und die Reformation in Berlin. Kunstwerke erzählen. 11.30 Uhr


Führung: St. Marien, Andreas Schlüter und die Barockzeit in Berlin. 13.30 Uhr


Führung: St. Marien im 19. Jahrhundert – zurück zur Gotik. 14.30 Uhr


Führung: St. Marien und die Kirche im DDR-Staat. 15.30 Uhr


Führung: St. Marien 2003–10. Eine Kirche wird saniert – über Ideen und Konzepte. 16.30 Uhr


Ausstellung: „Der gefährliche Schmied" – Schwerter zu Pflugscharen. Die Friedensbewegung in der DDR. Eine Ausstellung des Martin-Luther-King-Zentrums Werdau. Ort: Marienkapelle


Sonntag
Öffnungszeit: 10.00 - 18.00 Uhr


Gottesdienst: Festgottesdienst mit Abendmahl zum Rittertag des Johanniterordens. 10.30 Uhr


Ausstellung: „Der gefährliche Schmied" – Schwerter zu Pflugscharen. Die Friedensbewegung in der DDR. Eine Ausstellung des Martin-Luther-King-Zentrums Werdau. Ort: Marienkapelle