Denkmal  
 
Ehem. Textilverarbeitungsfabrik Otto Schneider

Tag des offenen Denkmals 2009

Ehem. Textilverarbeitungsfabrik Otto Schneider

Freie Waldorfschule Berlin-Südost

Die 1896–97 vom Textilunternehmer Otto Schneider durch den Maurer- und Zimmerermeister Robert Buntzel errichtete Musterfabrik steht für die Gründerzeit der Industrieansiedlung in Niederschöneweide. Das Ensemble mit Fabrikhallen und Wasserturm fasst unterschiedliche Funktionen zu einem baulichen Gesamtkunstwerk zusammen. Der schrittweise und sensible Umbau zu einer Waldorfschule ab 1993 (Architekt: Axel Ringler) konnte 1998 mit der Quast-Medaille, dem Berliner Denkmalpflegepreis, ausgezeichnet werden.
 
  zurück    


Bruno-Bürgel-Weg 9-11
12439 Treptow - Köpenick / Treptow
Stadtplan

Verkehrsanbindung
S-Bhf. Oberspree / Bus 167

Veranstalter
Waldorfpädagogik in Berlin-Südost e.V.
www.waldorfsuedost.de




Samstag
Öffnungszeit: 10.00 - 14.00 Uhr


Führung: Über den Umbau zu einer Waldorfschule. 10.00, 12.00 Uhr, Treffpunkt: Haupteingang, Axel Ringler (Architekt)