Denkmal  
 
Ringsiedlung Siemensstadt
Foto: Wolfgang Bittner

Tag des offenen Denkmals 2009

Ringsiedlung Siemensstadt

UNESCO-Welterbe

Die Ringsiedlung Siemensstadt entstand in den Jahren 1929–34 unter Mitwirkung der Architekten Otto Bartning, Fred Forbat, Walter Gropius, Hugo Häring, Paul-Rudolf Henning und Hans Scharoun, die der progressiven Vereinigung „Der Ring“ angehörten. Dieser hatte sich zum Ziel gesetzt, das Neue Bauen zu fördern. Mit ihren sozialen und sanitären Funktionen wurden die Freiräume der Siemensstadt in den 1920er-Jahren als Ausgleich zu den schweren Lebens- und Arbeitsbedingungen verstanden.
 
  zurück    


13629 Spandau / Spandau
Stadtplan

Veranstalter
Deutsche Wohnen AG
www.initiative-welterbe.de

Kontakt
Tel. 89 78 65 06 (Christine Baake)
christine.baake@ag.deuwo.com




Samstag
Führung: Siedlungen der Berliner Moderne: die Ringsiedlung Siemensstadt. 11.00 Uhr, Treffpunkt: Mäckeritzstraße / Jungfernheideweg (U-Bhf. Siemensstadt), Henryk Tabaczynski, max. 25 Pers.
Anmeldung erforderlich bis 11. Sep. bei Christine Baake per Tel., per Fax 89 78 65 07, per E-Mail oder schriftlich an: Deutsche Wohnen AG, Mecklenburgische Str. 57, 14197 Berlin