Denkmal  
 
Schinkel-Veranda
Foto: Brigitta Hofer

Tag des offenen Denkmals 2009

Schinkel-Veranda


1825 beauftragte der Bankier Wilhelm Brose seinen Freund, den Architekten Karl Friedrich Schinkel, ein älteres Gebäude zum Sommerhaus (Schweizerhaus) mit offener Gartenhalle umzubauen. Pankow war damals bei den Berlinern als Ausflugsort beliebt. Von Schinkel stammte auch die farbenfrohe, detailreiche Ausmalung der Veranda des sogenannten Gelehrtenheims. Sie wurde im Laufe der Zeit stark verändert und geriet in Vergessenheit. Erst vor etwa zehn Jahren wurde sie bei Abrissarbeiten wiederentdeckt und inzwischen sorgfältig restauriert.
 
  zurück    


Dietzgenstr. 56
13156 Pankow / Pankow
Stadtplan

Verkehrsanbindung
Bus 107 / Tram M1

Veranstalter
STP ARCHITEKTEN in Kooperation mit Landesdenkmalamt Berlin
www.stp-architekten.de
www.stadtentwicklung.berlin.d...

Kontakt
Tel. 90 27-36 70 (Dr. Christine Wolf)
christine.wolf@
senstadt.berlin.de





Sonntag
Führung: 14.00 Uhr, Wilhelm Fuchs (Landesdenkmalamt Berlin), Wolfgang Thaeter (STP ARCHITEKTEN)