Denkmal  
 

Tag des offenen Denkmals 2009

Ehem. Jüdisches Kinderheim


Im 1864 erbauten Haus befand sich 1910–42 das Kinderheim mit Kindergarten, Hort und Lesestube des Jüdischen Kinderheim e.V. Es zählte zu den Sozialeinrichtungen mit reformpädagogischem Ansatz in der Jüdischen Gemeinde. Am Haus befindet sich ein Denkzeichen, das an die ermordeten Kinder und Erwachsenen erinnert. In der ersten Etage ist eine Fotodokumentation des Fotografen Abraham Pisarek zu sehen, der 1934–36 die Kinder und ihre Betreuer fotografiert hat.
 
  zurück    


Fehrbelliner Str. 92
10119 Pankow / Prenzlauer Berg
Stadtplan

Verkehrsanbindung
U-Bhf. Senefelderplatz, Rosa-Luxemburg-Platz / Bus 240 / Tram M8

Veranstalter
Stadtteilzentrum am Teutoburger Platz
www.pfefferwerk.de

Kontakt
Tel. 443 71 78 (Susanne Besch)
besch@pfefferwerk.de

Veranstaltungsort barrierefrei 


Samstag
Öffnungszeit: 16.00 - 21.00 Uhr


Führung: Die Führung wird anhand von Fotografien von Abraham Pisarek und Berichten ehem. Bewohner gestaltet. 15.00 Uhr, Treffpunkt: 1. Etage, Susanne Besch, Inge Franken


Ausstellung: Fotografien des Jüdischen Kinderheimes aus den Jahren 1934–36 von Abraham Pisarek


Sonntag
Öffnungszeit: 10.00 - 15.00 Uhr


Führung: Die Führung wird anhand von Fotografien von Abraham Pisarek und Berichten ehem. Bewohner gestaltet. 11.00 Uhr, Treffpunkt: 1. Etage, Susanne Besch, Inge Franken


Ausstellung: Fotografien des Jüdischen Kinderheimes aus den Jahren 1934–36 von Abraham Pisarek