Denkmal  
 
Fällt aus: Kunsthochschule Berlin-Weißensee
Foto: Wolfgang Bittner

Tag des offenen Denkmals 2009

Fällt aus: Kunsthochschule Berlin-Weißensee


Die Hochschule wurde 1946 als Kunsthochschule des Nordens gegründet. Die hierfür genutzten Verwaltungsräume der ehemaligen Trumpf-Schokoladenfabrik (erbaut 1933–34) wurden 1955–56 von Selman Selmanagic und Peter Flierl baulich ergänzt und 1960 um einen dreiflügeligen Anbau erweitert, der als Seminargebäude auch Aula und Mensa beherbergt. Zusätzlich wurden Gartenhof und Schwimmbassin angelegt. Durch das Haus und über das Gelände führen Architekten der Baukanzlei, die seit zehn Jahren Projekte an der Hochschule planen und bauen.
 
  zurück    


Bühringstr. 20
13086 Pankow / Weißensee
Stadtplan

Verkehrsanbindung
Bus 156, 158, 255 / Tram 12, M2, M13

Veranstalter
Kunsthochschule Berlin-Weißensee
www.kh-berlin.de

Kontakt
Tel. 47 70 52 22 (Birgit Fleischmann)
presse@kh-berlin.de




Samstag
Führung: entfällt wegen Unfall


Sonntag
Führung: entfällt wegen Unfall