Denkmal  
 
Luftbild
Luftbild
Foto: Partner für Berlin/FTB-Werbefotografie

Tag des offenen Denkmals 2009

Zionskirche


Auf dem höchsten Punkt des damaligen Berlin wurde 1873 die Zionskirche als Votivkirche anlässlich der Errettung Wilhelms I. beim Badener Attentat eingeweiht. Die Entwürfe der Architekten Gustav Möller und August Orth im Rundbogenstil der Schinkel-Nachfolge orientieren sich an der lombardischen Spätromanik. 1931–32 wirkte hier Dietrich Bonhoeffer als Pfarrer. Die Kriegsschäden wurden bis 1952 beseitigt. Um die Umweltbibliothek sammelten sich 1986 die oppositionellen Gruppen der DDR.
 
  zurück    


Zionskirchplatz
10119 Mitte / Mitte
Stadtplan

Verkehrsanbindung
U-Bhf. Rosenthaler Platz / Tram 12, M1

Veranstalter
Ev. Kirchengemeinde Sophien
www.sophien.de
www.zionskirche-berlin.de

Kontakt
Tel. 449 21 91 (Eva-Maria Menard)
eva-maria.menard@sophien.de

Kinderprogramm 


Samstag
Öffnungszeit: 12.00 - 20.00 Uhr


Führung: 14.00, 16.00 Uhr, Treffpunkt: vor der Kirche, Pfarrerin Eva-Maria Menard


Musik: Englische Musik der Jahrhunderte. 20.00 Uhr


Sonntag
Öffnungszeit: 12.00 - 22.00 Uhr


Festgottesdienst: 10.00 Uhr


Installation: 20 Jahre friedliche Revolution. Lesungen aus Zeitdokumenten, Videoprojektionen, Originalobjekte, Film. 12.00 - 16.30 Uhr, Ort: Empore


Musik: Musik der Freiheit – Jazz & mehr. Saxofonquadrat, 20.00 Uhr


Andere Angebote: Sommerliches Kiezfest um und in der Kirche mit Ständen, Theater für große und kleine Kinder, Turmbesteigung, Musik, Kinderspielen, Kaffee und Kuchen. 12.00 - 18.00 Uhr