Denkmal  
 
Märkisches Museum
Foto: Wolfgang Bittner

Tag des offenen Denkmals 2009

Märkisches Museum


Das Märkische Museum, heute das Stammhaus der Stiftung Stadtmuseum Berlin, wurde von Stadtbaurat Ludwig Hoffmann entworfen und 1908 eröffnet. Hoffmanns Grundsatz für die Planung war, „daß der Bau nur der Sammlung zu dienen hat, und daß deshalb baulich nur auszuführen ist, was ihren Gegenständen nützt“. Seine Vorstellung von einem Stimmungsmuseum ist am Museumsgebäude selbst und am Beispiel einiger, der ursprünglichen Ausstellung nachempfundener Räume ablesbar.
 
  zurück    


Am Köllnischen Park 5
10179 Mitte / Mitte
Stadtplan

Verkehrsanbindung
U/S-Bhf. Jannowitzbrücke / U-Bhf. Märkisches Museum, Heinrich-Heine-Straße / Bus 147

Veranstalter
Stiftung Stadtmuseum Berlin
www.stadtmuseum.de

Kontakt
Tel. 24 00 21 56 (Dr. Nele Güntheroth)
guentheroth@stadtmuseum.de

Veranstaltungsort barrierefrei Kinderprogramm 


Sonntag
Öffnungszeit: Tag der offenen Tür anlässlich des Tags des offenen Denkmals. 10.00 - 18.00 Uhr


Führung: Steinerne Zeugen der Geschichte, eingemauert am Märkischen Museum. 10.30 Uhr, Treffpunkt: Foyer, Gundula Ancke, max. 25 Pers.
Anmeldung erforderlich bis 11. Sep. bei der Information des Stadtmuseums Berlin per Tel. 24 00 21 62 oder per E-Mail info@stadtmuseum.de




Führung: Vorführung der mechanischen Musikinstrumente. 12.00, 15.00 Uhr, Treffpunkt: Foyer, max. 25 Pers.
Anmeldung erforderlich bis 11. Sep. bei der Information des Stadtmuseums Berlin per Tel. 24 00 21 62 oder per E-Mail info@stadtmuseum.de




Führung für Familien: „Ich sehe was, was Du nicht siehst.“ 14.00, Treffpunkt: Foyer, Juliane Massaro, max. 22 Pers.
Anmeldung erforderlich bis 11. Sep. bei der Information des Stadtmuseums Berlin per Tel. 24 00 21 62 oder per E-Mail info@stadtmuseum.de