Denkmal  
 

Tag des offenen Denkmals 2007

ICOMOS Fachtagung



Cover des Welterbeantrags

Tag des offenen Denkmals 2007

ICOMOS Fachtagung

Welterbestätten des 20. Jahrhunderts. Defizite und Risiken aus europäischer Sicht

Die von der UNESCO geführte Liste des Welterbes umfasst derzeit weit über 800 Denkmäler und historische Stätten in 138 Ländern. Berühmte Beispiele sind etwa die Pyramiden von Giseh, die Große Mauer in China, das Tadsch Mahal in Indien oder das Große Barriere-Riff in Australien. Die allermeisten Welterbestätten liegen in Europa, während die anderen Kontinente unterrepräsentiert sind. Auch das Erbe des 20. Jahrhunderts gilt als unterrepräsentiert. In Deutschland zählen die Völklinger Hütte im Saarland, die Bauhaus-Stätten in Weimar und Dessau und die Zeche Zollverein in Essen dazu. Aktuell hat die Bundesrepublik Deutschland sechs Berliner Siedlungen der Moderne für die Welterbeliste nominiert. Das junge Erbe des 20. Jahrhunderts stellt die Verantwortlichen vor besondere konservatorische und restauratorische Probleme.

Aus diesem Anlass richten ICOMOS, der Internationale Denkmalrat bei der UNESCO (International Council on Monuments and Sites), und das Landesdenkmalamt Berlin eine internationale Konferenz unter dem Titel „World Heritage Sites of the 20th Century. Gaps and Risks from a European Point of View“ aus. Die Veranstaltung richtet sich an Konservatoren und Restauratoren, Architekten, Planer oder Investoren sowie an Denkmal-Interessierte. Konferenzsprachen: Deutsch und Englisch mit Simultanübersetzung. Anmeldung erforderlich.

Weitere Informationen und Anmeldung bis 31.8.2007 bei:
HORTEC Berlin, Meierottostr. 7, 10719 Berlin,
Fax: 0 30 – 21 79 82 26,
Email: ballerstedt@hortec-gbr.de

Programm
    Altes Stadthaus in Berlin-Mitte,
Eingang Jüdenstraße

Verkehrsanbindung
U-Bhf. Klosterstraße

Veranstalter
ICOMOS Deutsches Nationalkomitee ICOMOS Internationales Wissenschaftliches Komitee für das Erbe des 20. Jahrhunderts Landesdenkmalamt Berlin

Neuerscheinung
Die Berliner Hoch- und Untergrundbahn Verkehrsdenkmale in Berlin

Hg. Landesdenkmalamt Berlin Michael Imhof Verlag, Petersberg 2007 ca. 240 Seiten, ca. 260 Abbildungen, Hardcover ISBN 978-3-86568-292-5 ca. 34,90 € (erscheint vermutlich im September 2007)

Die Publikation behandelt die denkmalgeschützten Bahnhöfe der Berliner Hoch- und Untergrundbahnen. Sie sind Teil des historischen Berliner Nahverkehrssystems und vermitteln über 100 Jahre großstädtische Verkehrsgeschichte. Die Haltepunkte und Trassen haben sich zu einem großen Teil in ihrer ursprünglich Gestaltung und Ausstattung erhalten. Da sie immer noch genutzt werden und für das Funktionieren der Metropole von großer Bedeutung sind, stellt ihr Erhalt eine besondere denkmalpflegerische Herausforderung dar.

09.09.: Filmvorführung
11.00 Uhr, Film-Matinee mit Diskussion im Kino Babylon: „Gefeiert, gefährdet, gefilmt - Denkmale der sowjetischen Moderne“ (russische Originale mit englischen Untertiteln) (s. Filmkunsthaus Babylon)

Denkmalsalon zum Europäischen Tag des Offenen Denkmals und Eröffnung der Internationalen Konferenz: Welterbestätten des 20. Jahrhunderts (s. linke Seite)

10.09.: Vorträge und Diskussionen zu den Themen
  • Wohnen im Welterbe: Siedlungen
  • Denkmalgeschützte Volksparks und Grünräume des 20. Jahrhunderts
  • Industrielles Erbe in Metropolen – U-Bahnen
11.09.: Vorträge und Diskussionen zu den Themen
  • Baustoffe und Bautechnologien des 20. Jahrhunderts
  • Welterbe des 20. Jahrhunderts – Öffentlichkeitsarbeit und Netzwerke
12.09.: Exkursionen durch Berlin oder nach Dessau, Kostenbeitrag: EUR 20,00. Anmeldung erforderlich: bis 31.8.2007 bei HORTEC Berlin (Fax: 21 79 82 26, ballerstedt@hortec-gbr.de, schriftlich: Meierottostraße 7, 10719 Berlin)