Denkmal  
 

Tag des offenen Denkmals 2007

Berliner Denkmalsalon am 9.9.2007



Großsiedlung Siemensstadt
Foto: W. Reuss


Welterbe-Stätten des 20. Jahrhunderts – Eröffnung


Sonntag, 9.9.2007, 18.00-20:00 Uhr

Zum Abschluss der European Heritage Days (Tage des offenen Denkmals) sind alle Aktiven und alle Denkmal-Interessierten wieder herzlich zum Berliner Denkmalsalon ins Berliner Rathaus eingeladen. Gesprochen wird über die Denkmale des 20. Jahrhunderts, die bei der UNESCO bereits als Welterbe anerkannt sind bzw. noch auf Anerkennung warten – wie die sechs Siedlungen der Berliner Moderne, über die vermutlich 2008 entschieden wird. Mit dem Denkmalsalon beginnt zugleich eine mehrtägige Veranstaltung von ICOMOS (International Council on Monuments and Sites) zum Thema „Welterbe-Stätten des 20. Jahrhunderts“. Das Erbe des 20. Jahrhunderts ist auf der Welterbeliste der UNESCO noch immer unterrepräsentiert: Weniger als drei Prozent der über 800 Welterbestätten stammen bisher aus dem 20. Jahrhundert.

Beiträge in deutscher und englischer Sprache, mit Simultanübersetzung

Begrüßung

  • Prof. Dr. Jörg Haspel, Landeskonservator Berlin

Grußworte

  • Klaus Wowereit, Regierender Bürgermeister von Berlin
  • Prof. Dr. Jens Goebel, Kultusminister des Freistaates Thüringen, Präsident des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz
  • Prof. Dr. Michael Petzet, Präsident ICOMOS International / ICOMOS Deutschland, München

Eingangsstatements

  • Christiane Schmuckk-Mollard, ICOMOS International Scientific Committee of the Heritage of the 20th Century, Paris
  • Prof. Marieke Kuipers, DoCoMoMo (documentation and conservation of buildings, sites and neighbourhoods of the modern movement), Maastricht/Paris
  • Prof. Dr. Michael Mende, TICCIH (The International Committee for the Conservation of Industrial Heritage), Braunschweig
  • Dr. Jonathan Foyle, WMF (World Monument Fund), London
  • Nina Nedelykov, UIA (Union Internationale des Architectes), Paris/Berlin
  • Dr. Roland Bernecker, Deutsche UNESCO-Kommission e.V., Bonn

Vortrag

  • Dr. Jukka Jokilehto (ICOMOS / ICCROM, Rom):
    World Heritage of the 20th Century – Keeping in Mind the Gaps and the Risks