Denkmal  
 
Garten des Georg-Kolbe-Museums
Foto: W. Reuss

Tag des offenen Denkmals 2006

Garten des Georg-Kolbe-Museums und Georg-Kolbe-Hain



Das 1928-29 von Ernst Rentsch am Rande des Grunewalds für den Bildhauer Georg Kolbe errichtete Atelier- und Wohnhausensemble wurde 1932 von Paul Linder umgebaut und 1935 um einen Skulpturenhof ergänzt. Der Garten des Atelierhauses, des heutigen Georg-Kolbe-Museums, diente dem Bildhauer als Landschaftsraum, in dem er seine Figuren aufstellte. Zu Ehren Kolbes wurde 1957 eine benachbarte Parkanlage in Georg-Kolbe-Hain umbenannt, in der heute fünf überlebensgroße Skulpturen des Künstlers stehen.
   
  zurück    
| 1 | 2 ... | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 ... | 18 | 19


14055 Charlottenburg - Wilmersdorf / Charlottenburg

Veranstalter
Georg-Kolbe-Museum
www.georg-kolbe-museum.de

Kontakt:
Tel. 3 04 21 44 (Frau Dr. Berger)
info@georg-kolbe-museum.de

Veranstaltungsort für Rollstuhlfahrer geeignet 


Samstag

Führung:
15.00 Uhr, Frau Dr. Berger, Treffpunkt: Georg-Kolbe-Museum, Sensburger Allee 25-26 (S-Bhf. Heerstraße; Bus 149, 218; X 34, X 49)