Denkmal  
 
Körnerpark
Foto: W. Bittner

Tag des offenen Denkmals 2006

Körnerpark



Das etwa 3,6 ha große Gartendenkmal wurde 1912-16, wohl von Hans Richard Küllenberg und Gutzeit, in einer ehemaligen Kiesgrube errichtet. Die im neobarocken Stil gehaltene Anlage liegt rund 6 m tiefer als die umgebenden Wohnstraßen und ist streng axial gegliedert. In der heute als Galerie und Café genutzten Orangerie vom Neuköllner Baustadtrat Reinhold Kiehl (1914) verbinden sich die Schönen Künste mit der Kultur der Entstehungszeit. Elementarer Parkbestandteil ist die 2001-02 rekonstruierte Brunnenanlage. Sie besteht aus einem zentralen Wasserbecken, einer in fünf Stufen aufsteigenden Kaskade sowie zwei von Platanenalleen gesäumten Kanälen. Der Körnerpark wurde 2003 mit dem Gustav-Meyer-Preis der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung ausgezeichnet.
   
  zurück    
| 1 | 2 ... | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13

Jonasstraße 58
12053 Neukölln / Neukölln
Stadtplan

Verkehrsanbindung
U-, S-Bhf. Neukölln

Veranstalter
Bezirksamt Neukölln, Naturschutz- und Grünflächenamt, in Zusammenarbeit mit Henningsen Landschaftsarchitekten BDLA
www.henningsen-berlin.de

Kontakt:
Tel. 6 18 85 60 (Herr Henningsen)
info@henningsen-berlin.de




Samstag

Führung:
11.00, 13.00 Uhr, Herr Fellhölter, Herr Henningsen, Herr Karsten, Treffpunkt: Orangerie
Sonntag

Führung:
wie Samstag