Denkmal  
 

Tag des offenen Denkmals 2006

Der verlassene Raum

Denkmal für die deportierten und geflohenen jüdischen Bewohner des Stadtviertels auf dem Koppenplatz

Die Führung, die sich an Blinde und Sehbehinderte richtet, findet im Rahmen eines Studienprojektes der Technischen Universität Berlin statt: „Geschichte mit Händen greifen. Denkmaldidaktik für Menschen, die nicht sehen können”. Sinn und Bedeutung des Denkmals werden also „greifbar“ vermittelt. Die Führung, die am S-Bahnhof Hackescher Markt beginnt, widmet sich der Bronze-Skulptur „Der verlassene Raum“ von Karl Biedermann, die 1996 ausgestellt wurde. Ein lederbezogener Tisch und zwei gleichartige Stühle sind täuschend echt gearbeitet. Erst beim Betrachten aus der Nähe oder beim Berühren werden sie als Bronzeguß wahrnehmbar. Das Denkmal umläuft ein Band mit Versen von Nelly Sachs.
   
  zurück    
| 1 | 2 ... | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 ... | 40 | 41

Koppenplatz
10115 Mitte / Mitte
Stadtplan

Verkehrsanbindung
U-Bhf. Rosenthaler Platz; S-Bhf. Hackescher Markt; Bus 340

Veranstalter
Technische Universität Berlin, Institut für Stadt- und Regionalplanung
www.tu-berlin.de/~isr/fachgebi...

Kontakt:
Tel. 01 79/7 30 73 24 (Frau Bartsch)
dianabartsch@gmx.net




Samstag

Führung:
14.00, 15.30, 17.00 Uhr, Frau Bartsch und Team, Treffpunkt: S-Bhf. Hackescher Markt, Ausgang Dircksenstraße, max. 8 Pers., Anmeldung erforderlich: bis 8.9. bei Frau Bartsch (01 79/7 30 73 24, dianabartsch@gmx.net)
Sonntag

Führung:
11.00, 14.00, 16.00 Uhr, wie Samstag