Denkmal  
 

Tag des offenen Denkmals 2006

Industriegelände Knorr-Bremse



Die Gebäude der Werkzeugmaschinenfabrik Hasse & Wrede wurden 1940-42 vom „Baustab Albert Speer“ als Betonkonstruktion mit vorgestellten roten Ziegelfassaden errichtet. 1945 von der sowjetischen Militär-administration beschlagnahmt, wurden die Produktionsanlagen demontiert. Ein Neu- und Ausbau des Standortes als VEB Berliner Werkzeugmaschinenfabrik erfolgte 1958-63. Nach 1989 ging diese an die Knorr-Bremse über, den ehemaligen Mutterkonzern von Hasse & Wrede, der hier Bremssys-teme für Kraft- und Schienenfahrzeuge herstellt. Die Sanierung des denkmalgeschützten Ensembles umfasst auch die zugehörigen Frei-flächen.
   
  zurück    
| 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9

Georg-Knorr-Straße 4
12681 Marzahn - Hellersdorf / Marzahn
Stadtplan

Verkehrsanbindung
S-Bhf. Marzahn; Tram 16; M 6

Veranstalter
Knorr-Bremse Berlin; Heimatverein Marzahn-Hellersdorf
www.gewerbepark.georgknorr.de

Kontakt:
Tel. 93 92 14 00 (Herr Müller)




Sonntag

Führung:
16.00 Uhr, Herr Dr. Peters, Treffpunkt: vor dem Hauptgebäude