Denkmal  
 

Tag des offenen Denkmals 2006

Haus Lemke

Mies van der Rohe Haus

Das Haus Lemke wurde von dem Architekten Ludwig Mies van der Rohe im Jahre 1932 für Karl Lemke, Besitzer einer grafischen Kunstanstalt und Geschäftsführer einer Berliner Druckerei, entworfen. Es ist das letzte Wohnhaus, das Mies van der Rohe in Deutschland baute, bevor er 1938 in die USA emigrierte. Das eingeschossige Haus ist in Backstein ausgeführt und mit einem Flachdach versehen. Die großen Glasfenster auf der Gartenseite vermitteln zwischen Innenraum, Garten und der Parklandschaft am Obersee. Das Baudenkmal wurde mit Unterstützung der Deutschen Stiftung Denkmalschutz in den Jahren 2000-02 denkmalgerecht instand gesetzt.
   
  zurück    
| 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 ... | 8 | 9

Oberseestraße 60
13053 Berliner Förderprojekte der Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Stadtplan

Verkehrsanbindung
S-Bhf. Landsberger Allee, weiter mit M 5; Tram 27

Veranstalter
Kuratorium Berlin der Deutschen Stiftung Denkmalschutz
www.denkmalschutz.de

Kontakt:
Tel. (Herr Bode)
bernd_bode69@yahoo.de

Mitglied bei denkmal-netzwerk.de 


Samstag

Öffnungszeit:
10.00 - 16.00 Uhr