Denkmal  
 

Tag des offenen Denkmals 2006

Neuer Marstall

Hochschule für Musik „Hanns Eisler“

Der Königliche Marstall, 1896-1901 nach Plänen des Königlichen Geheimen Hofbaurates Ernst Eberhard von Ihne für Kutschen, Bedienstete und 350 Pferde des Hofes am Ufer der Spree errichtet, wurde durch den Architekten Claus Anderhalten für die Musikhochschule „Hanns Eisler“ umgestaltet. Beim Umbau wurden einerseits die ursprünglichen Raumdimensionen wiederhergestellt, andererseits das Gebäude den technischen Anforderungen der neuen Nutzer angepasst. Am 10. April 2005 als Musikhochschule eröffnet, werden der ehemalige Krönungskutschensaal und die beiden Galakutschensäle heute als Konzertsäle genutzt.
   
  zurück    
| 1 | 2 ... | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 ... | 40 | 41

Schlossplatz 7
10187 Mitte / Mitte
Stadtplan

Verkehrsanbindung
U-Bhf. Hausvoigteiplatz; Bus 100, 147, 200

Veranstalter
Hochschule für Musik "Hanns Eisler" Berlin
www.hfm-berlin.de

Kontakt:
Tel. 90 26 98 05 (Frau Dr. Steiner)
pr@hfm-berlin.de

Veranstaltungsort für Rollstuhlfahrer geeignet 


Samstag

Öffnungszeit:
10.00 - 18.00 Uhr
Führung:
15.00 Uhr, Herr Anderhalten, Treffpunkt: Innenhof
Sonntag

Öffnungszeit:
10.00 - 18.00 Uhr
Führung:
11.00 Uhr, Herr Anderhalten, Treffpunkt: Innenhof
Konzert:
12.30 Uhr, Trio con anima, Dmitri Schostakowitsch: Klaviertrio Nr. 2 e-Moll, op. 67; Astor Piazzolla: Oblivion, La muerte del angel, Ort: Krönungskutschensaal
Konzert:
14.00 Uhr, Percusemble Berlin: Werke von Steve Reich u.a., Ort: Krönungskutschensaal