Denkmal  
 

Tag des offenen Denkmals 2006

Invalidenfriedhof



1748 ursprünglich für die Insassen des nahegelegenen Invalidenhauses errichtet, wurde der Invalidenfriedhof nach 1813 und 1848 zur Gedächtnisstätte preußisch-deutscher Geschichte mit Grabdenkmalen für hohes Militär ausgebaut. Von überragendem Kunstwert ist das 1824 von Karl Friedrich Schinkel entworfene Grabmal für den General Scharnhorst. Es gehört zu den Höhepunkten der Berliner Königlichen Eisengießerei. Beim Bau der Mauer und der Grenzanlagen wurden zahlreiche Grabsteine beseitigt. Seit Beginn der Wiederherstellungsarbeiten 1991 konnten zahlreiche Grabstätten (Generäle Scharnhorst, Bogen, Rauch) rekonstruiert werden.
   
  zurück    
| 1 | 2 ... | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 ... | 40 | 41

Scharnhorststraße
10115 Mitte / Mitte
Stadtplan

Verkehrsanbindung
U-Bhf. Schwarzkopfstraße; S-Bhf. Berlin Hauptbahnhof; M 6, M 8

Veranstalter
Förderverein Invalidenfriedhof e.V.
www.foerderverein-invalidenfri...

Kontakt:
Tel. 0 33 41/58 35 00, 5 25 16 05 (Herr Jung)
info@
foerderverein-invalidenfriedhof.de


Veranstaltungsort für Rollstuhlfahrer geeignet 


Samstag

Öffnungszeit:
7.00 - 21.30 Uhr
Führung:
11.00, 15.00 Uhr, Herr Prof. Dr. Demps, Treffpunkt: Informationstafel am Haupteingang Scharnhorststraße 25, max. 30 Pers.
Sonntag

Führung:
11.00, 14.00 Uhr, Herr Francke, Treffpunkt: wie Samstag