Denkmal  
 
Schlosspark Charlottenburg
Foto: W. Reuss

Tag des offenen Denkmals 2006

Schlosspark Charlottenburg



Der Schlosspark Charlottenburg wurde 1697 nach Plänen von Siméon Godeau angelegt. Der als regelmäßige Barockanlage entlang der Spree entstandene Garten wurde 1788 von Johann August Eyserbeck, 1802 von Georg Steiner und schließlich 1819 von Peter Joseph Lenné neu gestaltet und gehört zu den bedeutendsten historischen Gartenanlagen Berlins. Die Führung möchte anhand historischer Anekdoten und amüsanter Geschichten einen neuen Blick auf den Schlosspark eröffnen. Sie endet beim fast 300 Jahre alten Bürgerhaus in der Schustehrusstraße 13.
   
  zurück    
| 1 | 2 ... | 16 | 17 | 18 | 19


14059 Charlottenburg - Wilmersdorf / Charlottenburg

Verkehrsanbindung
U-Bhf. Sophie-Charlotte-Platz; S-Bhf. Westend; Bus 109, 145, 309

Veranstalter
Heimatmuseum Charlottenburg-Wilmersdorf; Stiftung Stadtmuseum / Naturwissenschaftliche Sammlung

Kontakt:
Tel. 9 02 91 32-01/-02 (Frau Jochens)
heimatmuseum@
charlottenburg-wilmersdorf.de


Veranstaltungsort für Rollstuhlfahrer geeignet 


Samstag

Führung:
15.00 Uhr, Frau Dr. Witzel: Wildes Leben im Barockgarten, Treffpunkt: Eingang Heimatmuseum Charlottenburg/Wilmersdorf, Schloßstraße 69 (U-Bhf. Richard-Wagner-Platz), max. 25 Pers., Anmeldung erforderlich: bis 7. 9. beim Sekretariat (9 02 91 32 01, Fax: 9 02 91 32 02, heimatmuseum@charlottenburg-wilmersdorf.de)
Sonntag

Führung:
wie Samstag