Denkmal  
 

Tag des offenen Denkmals 2006

Panke Museum



Auf seinem Grundstück Heynstraße 8 ließ sich Stuhlrohrfabrikant Friedrich Heyn von dem Berliner Architekten Ernst Fröhlich 1892-93 ein repräsentatives Wohnhaus errichten. Die von ihm bewohnte Belétage ist teilweise original erhalten und beherbergt heute das Panke Museum. Auch der Hofgarten des Hauses besteht zum Teil noch in seiner historischen Gestalt von 1893. Die Brunnenanlage entstand um 1900 nach einem Entwurf von Hermann Heyn, einem Sohn des Fabrikanten. Das Ensemble von Wohnhaus, Vorgarten und Gartenhof mit Laube ist denkmalgeschützt.
   
  zurück    
| 1 | 2 ... | 9 | 10 | 11 | 12 | 13

Heynstraße 8
13187 Pankow / Pankow
Stadtplan

Verkehrsanbindung
U-, S-Bhf. Pankow; S-Bhf. Wollankstraße; Bus 250; M 27

Veranstalter
Bezirksamt Pankow; Museumsverbund Pankow
www.kulturamt-pankow.de

Kontakt:
Tel. 4 81 40 47 (Frau Rippin)
pankemuseum@gmx.de




Sonntag

Öffnungszeit:
10.00 - 18.00 Uhr
Ausstellung:
10.00 - 18.00 Uhr, Zwischen Drinnen und Draußen
Führung:
14.00, 16.00 Uhr, Frau Rippin, max. 20 Pers., Anmeldung erforderlich: bei Frau Rippin (Di und Do 10.00 - 18.00 Uhr Tel. und Fax: 4 81 40 47, pankemuseum@gmx.de)