Denkmal  
 

Foto: W. Bittner

Tag des offenen Denkmals 2006

Ev. Marienkirche



Die Marienkirche wurde um 1270/80 begonnen und im frühen 14. Jahrhundert vollendet. Sie ist die zweitälteste Pfarrkirche Berlins. Reich gegliederte Bündelpfeiler prägen den weiten Innenraum der im Stil der norddeutschen Backsteingotik errichteten dreischiffigen Hallenkirche. An der nördlichen Innenwand der Turmhalle befindet sich ein spätgotisches Fresko eines Totentanzes. Der Architekt des Berliner Stadtschlosses, Andreas Schlüter, fertigte 1702-03 die reich geschmückte Alabasterkanzel. Den kupferbeschlagenen Turmhelm entwarf 1789, der Architekt Carl Gotthard Langhans.
   
  zurück    
| 1 | 2 ... | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 ... | 40 | 41

Karl-Liebknecht-Straße 8
10178 Mitte / Mitte
Stadtplan

Verkehrsanbindung
U-, S-Bhf. Alexanderplatz; Bus 100, 148, 200; M 4, M 5, M 6

Veranstalter
Ev. Kirchengemeinde St. Petri / St. Marien

Kontakt:
Tel. 24 75 95 10 (Frau Bertelsmann)
christiane.bertelsmann@
marienkirche-berlin.de


Veranstaltungsort für Rollstuhlfahrer geeignet 


Samstag

Öffnungszeit:
ab 10.00 Uhr
Führung:
13.00, 13.30 Uhr, Totentanz, Treffpunkt: Unter der Orgelempore
Führung:
13.00, 13.30 Uhr, Turmbesteigung, Treffpunkt: Unter der Orgelempore
Sonntag

Öffnungszeit:
ab 10.00 Uhr
Gottesdienst:
10.30 Uhr, Gottesdienst mit festlicher Orgelmusik
Führung:
12.00 Uhr, Martina Kürschner,
Orgelführung:
mit anschließendem Konzert Benefizkonzert 17.00 Uhr, Werke von Carl Philipp Emanuel Bach und Felix Mendelssohn Bartholdy, Mendelssohn Kammerorchester Leipzig, Solistin: Andrea Lieberknecht, Ort: Marienkirche, Kartenverkauf: EUR 10,00/ erm. EUR 7,50 ab August am Büchertisch in der St. Marienkirche und an der Theaterkasse im Nikolaiviertel, Am Spreeufer 6 Abendgottesdienst 18.30 Uhr