Denkmal  
 


Tag des offenen Denkmals 2005

Alter Domfriedhof St. Hedwig



Am ehemaligen Mauerstreifen an der Liesenstraße liegt der erhaltene älteste und bedeutendste katholische Friedhof der Stadt, der 1834 geweihte Alte Domfriedhof St. Hedwig. Er beherbergt eine beträchtliche Anzahl künstlerisch bemerkenswerter Grabmäler sowie die letzten Ruhestätten bedeutender Persönlichkeiten, etwa des Malers Peter von Cornelius (1783–1867), des Komponisten Josef Sucher (1843–1908) und des Hoteliers Lorenz Adlon (1849–1912). Kriegszerstörungen und die Anlegung der DDR-Staatsgrenze infolge des Mauerbaus hinterließen auf dem Areal große Wunden. Ende der 1980er Jahre setzten sensible garten- und baudenkmalpflegerische Maßnahmen zur Sicherung des historischen Denkmalbestandes ein, durch die der unverwechselbare Charakter des Ortes herausgearbeitet und erhalten werden konnte.
   
  zurück  
| 1 | 2 ... | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 ... | 54 | 55

Liesenstr. 8
10115 Mitte / Mitte

Verkehrsanbindung
U-Bhf. Schwartzkopffstraße / Bus 147 / Tram M6, M8

Veranstalter
Stiftung Historische Kirchhöfe und Friedhöfe in Berlin-Brandenburg; Landesdenkmalamt Berlin
www.stiftung-historische-friedhoefe..., www.stadtentwicklung.berlin.de/denk...

Kontakt:
Tel. 69 81 17-30 (Hr. Günther)
guenther@
stiftung-historische-friedhoefe.de




Zugang auch für Rollstuhlfahrer möglich


Samstag