Denkmal  
 

Tag des offenen Denkmals 2005

Akademie der Künste

100 Jahre Bau- und Nutzungsgeschichte

Der Entwurf für das neue Haus der Akademie der Künste von dem Architekten Günter Behnisch bezieht sich in seinen Proportionen auf das Vorbild des früheren Akademiegebäudes (1905–06 von Ernst von Ihne), das bis 1945 hier stand: Die transparente Glasfassade erinnert mit besonderen Effekten und Austritten an die Fassadengliederung des Vorgängerbaus. Die Glasfront erlaubt den Blick auf eine Art Innenhof mit einem lang gestreckten historischen Baukörper: das erhalten gebliebene Fragment des alten Akademiegebäudes, neben dem Brandenburger Tor der einzige Altbau an diesem für die Geschichte Berlins so bedeutsamen Ort. Dieses „Restdenkmal“ wurde als historische Keimzelle der Akademie restauriert und in den neuen Entwurf integriert.
   
  zurück  
| 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 ... | 54 | 55

Pariser Platz 4
10117 Mitte / Mitte

Verkehrsanbindung
U-Bhf. Unter den Linden / Bus 100, 123, 200, TXL

Veranstalter
Akademie der Künste
www.adk.de, www.stadtentwicklung.berlin.de/denk...

Kontakt:
baukunst@adk.de (Fr. Schönemann)






Samstag