Denkmal  
 


Tag des offenen Denkmals 2005

Ev. Parochialkirche



Die Parochialkirche (1695–1705) ist eine der wenigen erhaltenen barocken Kirchen Berlins. Der planerische Entwurf geht zurück auf Johann Arnold Nering. Nach Nerings Tod führten Martin Grünberg und Jean de Bodt die Errichtung des Sakralbaus mit veränderten Planungen fort. In den Grüften und auf dem Kirchhof hinter der Parochialkirche fanden die Mitglieder der Gemeinde ihre letzte Ruhe. Im Mai 1945 wurde der Turm durch eine Brandbombe getroffen, die oberen, brennenden Turmgeschosse stürzten ein und fielen auf die Kirche, die bis auf die Umfassungsmauern völlig ausbrannte. Nur das Untergeschoss des Turmes blieb weitgehend erhalten. Seit 1991 hat neben staatlichen Stellen und der Landeskirche auch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz maßgeblich die Wiederherstellungsarbeiten gefördert.
   
  zurück  
| 1 | 2 ... | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 ... | 54 | 55

Klosterstr. 66
10179 Mitte / Mitte

Verkehrsanbindung
U-Bhf. Klosterstraße / Bus 148

Veranstalter
Kuratorium Berlin der Deutschen Stiftung Denkmalschutz
www.denkmalschutz.de

Kontakt:
DERHAINSteindl@aol.com






Samstag



Sonntag