Denkmal  
 


Tag des offenen Denkmals 2005

Wohngeschichte am Kleinen Wannsee

und in der Colonie Alsen

Der circa drei- bis vierstündige Spaziergang beschäftigt sich mit Villen, Land- und Bauernhäusern der Zeit 1750–1940 an der Bismarckstraße, Ortsteil Stolpe, im Hinterland von Pohle- und Stölpchensee und jenseits der Königstraße. Neben dörflichen Strukturen in Stolpe mit Schulhaus (1845) und Büdnerhäusern (um 1800) um die dortige Kirche von Friedrich August Stüler (1858–59) zeigt der Rundgang Häuser der von Otto Stahn 1904 gegründeten Landgesellschaft Kleiner Wannsee und im Hinterland verschiedene Wohnhäuser der 1920er Jahre sowie ein Ensemble kleinerer Häuser der Mittelschicht der angrenzenden Colonie Alsen mit Holzfachwerk aus der Zeit nach 1895. Die Stile des Historismus, des Landhausstils, der beginnenden Moderne um 1910 und des Neuen Bauens prägen die Siedlungen außerhalb des Dorfes. Werke namhafter Architekten wie Bruno Ahrends, Paul Lewy, Otto Stahn und Paul Zucker werden erläutert.
   
  zurück  
| 1 | 2 ... | 17 | 18 | 19 | 20


14109 Steglitz - Zehlendorf / Zehlendorf



Veranstalter
Ingo Krüger, Denk mal an Berlin e.V.

Kontakt:
Tel. 36 80 36 07 (Hr. Krüger)
ingokrue@aol.com






Samstag