Denkmal  
 

Tag des offenen Denkmals 2004

Südwestkirchhof Stahnsdorf



In einem mutigen Entwurf versuchten um 1900 die Kirchengemeinden Berlins, den drängenden Bedarf an neuer Friedhofsfläche zu lösen. Drei Großfriedhöfe wurden geplant, vollständig realisiert wurde davon nur der Stahnsdorfer. Mit eigenem Bahnanschluss, vielen Bänken und Wasserspielen in wunderbarer Landschaft wurde der Friedhof schnell populär, etwa 110.000 Menschen wurden hier bestattet. Seit der Inbetriebnahme 1909 verfügte der Friedhof bis 1954 über eine autonome Wasserversorgung, die aus einer Ringleitung, einer Enteisungsanlage, einer Hydrophoranlage und den Laufbrunnen innerhalb der Beerdigungsblöcke bestand. Heute sind nur noch Reste von der technisch und künstlerisch raffiniert gestalteten Anlage erhalten. Die Führung zur einstigen Wasserversorgung des Kirchhofs versucht, diese Reste erlebbar zu machen und Erhaltungsmöglichkeiten aufzuzeigen.
   
zurück
| 1 | 2 ... | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9

Bahnhofstraße (14532 Stahnsdorf)
14532 weitere Angebote / Sonstige

Verkehrsanbindung
Bus 623

Veranstalter
Stiftung Historische Kirch- und Friedhöfe Berlin-Brandenburg; Atelier Christoph Fischer
www.stiftung-historische-friedhoefe...

Kontakt:
Tel. 69 81 17 30 (Fr. Zimmerer)







Samstag