Denkmal  
 


Tag des offenen Denkmals 2004

Hafenspeicher am Teltowkanal



Der 1901-07 entstandene Teltowkanal, der südlich an Berlin vorbeiführt, war eine wichtige Verkehrsader für die Schifffahrt. Um die importierten Güter zu lagern, entschloss man sich, auf einem Gelände nördlich des Teltowkanals einen Hafenspeicher zu errichten. Dieses 4,5 ha große Areal diente damals als Sammel- und Verdunstungsbecken der Tempelhofer Kanalisation und gefährdete die Gesundheit der Bewohner. Die Architekten Havestadt und Contag 1901-08 bauten das heutige 120 m lange Speichergebäude, das sich architektonisch an historischen Vorbildern orientiert. Das Gebäude ist durch seine feuerfeste Eisenbetonkonstruktion sehr fortschrittlich. Der Hafenspeicher ist noch weitestgehend in seinem ursprünglichen Erscheinungsbild erhalten und somit ein wichtiges Dokument seiner Zeit.
   
zurück
| 1 | 2 | 3 | 4

Tempelhofer Damm 227/235
12099 Tempelhof - Schöneberg / Tempelhof

Verkehrsanbindung
U-Bhf. Ullsteinstraße / Bus 174, 270

Veranstalter
Bezirksamt Schöneberg-Tempelhof, Untere Denkmalschutzbehörde; Landesdenkmalamt Berlin; Architekturbüro Reinhard Müller

Kontakt:
Tel. 26 47 67 70 (Fr. Ostheer, Hr. Tücks)
Tel. 75 60 23 96 (Fr. Schwiete)







Samstag