Denkmal  
 

Tag des offenen Denkmals 2003

Ensemble Rittergut Britz


Das ehemalige Gutshaus der von Britzke mit dem zum Teil erhaltenen Sockelgeschoss aus dem 15. Jahrhundert ersetzte der Hofmarschall von Erlach 1706 durch ein standesgemäßes, zweigeschossiges Steinhaus mit unmittelbarem Zugang zum Gutspark. Trotz der 1880 erfolgten Erweiterung und Überformung im Stil der Neorenaissance durch den Gutsherrn Julius W. Wrede ist die Substanz der Barockarchitektur gut erkennbar. Seine größte Blütezeit erlebte Britz 1753-95 unter Staatsminister Graf Hertzberg, der den Seidenbau in Britz einführte und die Räume durch Bernhard Rode ausmalen ließ. Nach aufwändiger Restaurierung sind die im Stil der Gründerzeit eingerichteten Räume und der 1986-87 durch die Gartendenkmalpflege vorbildlich restaurierte Gutspark mit angrenzendem Wirtschaftshof der Öffentlichkeit zugänglich.
   
zurück   
| 1 | 2 ... | 8 | 9 | 10 | 11

Alt-Britz 73
12359 Neukölln / Neukölln
Stadtplan

Verkehrsanbindung
U-Bhf. Parchimer Allee / Bus 144, 174, 181

Veranstalter
Kulturstiftung Schloss Britz e.V.; Bürgerverein Berlin-Britz e.V.
www.schloss-britz.de

Kontakt: Tel. 60 97 92 30 (Fr. Stephan)



Kleinkinderprogramm


Freitag



Samstag



Sonntag

Öffnungszeiten: 11.00 - 18.00 Uhr